Foto: stevepb, Pixabay

Frühjahrsputz für die Hausapotheke

24. Mai 2021

Wenn das Frühjahr die wärmere Jahreszeit einläutet, ist für viele Menschen der ideale Zeitpunkt gekommen, um ihre Wohnung besonders gründlich zu reinigen. Aber nicht nur bei den Schränken, den Fenstern und dem Fußboden ist jetzt der große Frühjahrsputz angesagt, auch die Hausapotheke sollte einmal gründlich aufgeräumt und bei Bedarf ergänzt werden. Worauf dabei zu achten ist, erklärt der folgende Ratgeber.

Sich von abgelaufenen Medikamenten trennen

Beginnen Sie den Hausapotheken-Frühjahrsputz am besten damit, dass Sie diese komplett ausräumen und dann jedes Medikament einzeln genauer unter die Lupe nehmen. Das Verfalldatum spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Während Lebensmittel teilweise auch nach Ablauf der Mindesthaltbarkeit noch genießbar sind, verhält es sich bei Arzneimitteln anders. Hier gilt: Ist das auf der Verpackung ausgewiesene Datum überschritten, sollte das Medikament nicht mehr verwendet werden. Bei einer zu langen Lagerung kann es einerseits nicht mehr wirksam sein und andererseits auch unerwünschte Nebenwirkungen verursachen.

Ist eine Medikamentenpackung bereits geöffnet – dies gilt vor allem für Flüssigkeiten und loses Pulver – reduziert sich die Haltbarkeit sogar auf Tage und maximal einige Wochen. Wie lange Sie das Medikament nach dem ersten Öffnen noch verwenden können, ist in der Packungsbeilage nachzulesen. Zur Sicherheit empfiehlt es sich, das Anbruchsdatum immer direkt auf dem Arzneimittel zu notieren. Die alten Medikamente können dann über den Hausmüll entsorgt werden.
 

Die Hausapotheke wieder auffüllen

Nach der großen Frühlings-Aufräumaktion ist es an der Zeit, die Hausapotheke wieder aufzufüllen. Eine gute Hausapotheke sollte dabei folgendes enthalten:

  • Pflaster und Verbände
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Ein Fieberthermometer
  • Kühlkompressen
  • Einmalhandschuhe
  • Medikamente gegen Erkältungserkrankungen
  • Salben bei Insektenstichen und Juckreiz
  • Arzneimittel gegen Verstopfung und Durchfall
  • Medikamente bei Magenbeschwerden und Sodbrennen
  • Weitere Medikamente bei Bedarf, zum Beispiel für Sportverletzungen, gegen trockene Augen und Lippenherpes
  • Notfalltelefonnummern und -adressen

 

Wer kleine Kinder hat, sollte zudem daran denken, auch ihren Bedarf über die Hausapotheke abzudecken. Das sind zum Beispiel Fieberzäpfchen, Medikamente bei Zahnungsbeschwerden, Kochsalz-Nasenspray, Hustenlöser und Cremes bei Entzündungen im Windelbereich. Im Zweifel fragen Sie einfach in der Apotheke nach der optimalen Ausstattung Ihrer persönlichen Hausapotheke.

Weitere Tipps für die Hausapotheke

Nutzen Sie die gründliche Reinigung im Frühjahr auch dafür, einen optimalen Standort für Ihre Hausapotheke zu finden. Im Idealfall befindet sich diese an einem für Kinder unerreichbaren Platz in einem trockenen, dunklen und kühlen Raum. Das Badezimmer und die Küche sind dabei weniger empfehlenswert. Das Schlafzimmer kann genauso geeignet sein wie ein Kellerraum – hier darf es jedoch nicht feucht sein.

Achten Sie darauf, dass Sie sämtliche Medikamente immer in ihrer Originalverpackung aufbewahren. Dabei sollte auch der Beipackzettel nicht vergessen werden. Bei Familien lohnt es sich zudem, den jeweiligen Nutzer auf der Verpackung zu notieren. Als Gedächtnisstütze und um den Überblick zu behalten, können Sie darüber hinaus notieren, welcher Arzt das Medikament zu welchem Zweck verschrieben hat.

 

Referenzen

Schäfer, Constanze (2018). Frühjahrsputz in der Hausapotheke. Link
Lang, Simone (2020). Frühjahrsputz in der Hausapotheke. Link
GEHE Pharma Handel (o. J.). Frühjahrsputz für die Hausapotheke. Link
O. V. (2018). Frühjahrsputz für die Hausapotheke. Link