Foto: Candid_Shots, Pixabay

Der beste Sport für den Frühling

12. April 2021

Die Frühlingssonne strahlt vom Himmel und weckt unsere Lebensgeister. Jetzt kann es wieder losgehen mit den Aktivitäten im Freien. Spaziergänge, Radtouren, Wanderungen – mildere Temperaturen und Sonnenschein sind verlockend. Allerdings sind Muskeln, Sehnen und Gelenke nach dem langen Winter noch etwas eingerostet und müssen langsam an den Sport gewöhnt werden. Welche Sportarten sich besonders gut für einen aktiven Start in den Frühling eignen, verraten wir Ihnen hier. 

Fit werden mit Sport im Frühling

Über die Wintermonate haben sich viele von uns einige Kilos zu viel angefuttert. Die Plätzchen zu Weihnachten und in der Adventszeit sind einfach zu lecker gewesen. Wenn im Frühjahr die Sonne wieder scheint, beginnt aber auch wieder die Outdoor-Saison. Das heißt, bald werden die kurzen Hosen, Röcke, Bikinis, Badeanzüge und Badehosen wieder aus dem Schrank geholt. Überflüssige Fettpölsterchen lassen sich dann nicht mehr so einfach unter weiten Pullis verstecken. Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling heben nicht nur die Laune, sie motivieren auch zu mehr Bewegung an der frischen Luft. Wer mehr Bewegung in seinen Alltag einbaut, kann seine Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen. Sport hilft dabei, den Energieverbrauch zu erhöhen. Wird Sport mit einer gesunden Ernährung kombiniert und erreicht man dadurch ein Kaloriendefizit, so hilft Bewegung auch beim Abnehmen. Sport hat aber noch einen weiteren Effekt: Durch das regelmäßige Training werden Muskeln aufgebaut und diese wiederum verbrauchen auch im Ruhezustand mehr Energie. Wer seinen Grundumsatz erhöhen und fit und gesund durch das Jahr kommen möchte, sollte das Frühjahr für mehr Bewegung nutzen. 

Sanft ins Training starten

Wer im Frühjahr mit Sport anfangen möchte, sollte erst einmal langsam starten. Der beste Sport für den Frühling sind leichte Ausdauersportarten. Optimal sind Sportarten wie Radfahren, Schwimmen oder Laufen. Der Körper muss erst einmal die Müdigkeit abschütteln und langsam an das Training gewöhnt werden. Ausdauersportarten regen die Fettverbrennung an, die Muskeln werden gestärkt und der Körper wird gestrafft. Ein weiterer positiver Effekt von Sport im Frühjahr: Er wirkt sich positiv auf unsere Stimmung aus. Durch moderaten Sport bauen wir Stresshormone ab, der Kopf wir freier und wir fühlen uns ausgeglichener. Viele Sportler berichten davon, nach dem Training in richtiger Hochstimmung zu sein. Zudem hat Bewegung einen positiven Einfluss auf unsere Gehirnaktivität. Schon leichte Bewegung wie ein Spaziergang hilft dabei, die Durchblutung im Gehirn zu steigern. Eine höhere Durchblutung fördert wiederum die Bildung von Proteinen, welche für Nervenzellen und Synapsen im Gehirn benötigt werden. 

Folgende Sportarten eignen sich besonders gut für den Frühling:

- Wer den ganzen Winter über nichts gemacht hat und total eingerostet ist, muss im Frühling nicht mit einem 10-Kilometer-Lauf starten. Fangen Sie mit Spaziergängen an. Einfache Gänge durch den Wald, den Park oder auch um einen See oder am Flussufer entlang sind Balsam für Körper und Seele. Bei leichten Spaziergängen kann man in aller Ruhe das Erwachen der Natur beobachten.
- Wenn Spaziergänge nicht anstrengend genug sind, dann ist Nordic Walking ideal für den Start. Der Kreislauf kommt in Schwung und man kann sich mit anderen zum Training verabreden. Eine feste Verabredung mit einem Laufpartner ist sogar in Corona-Zeiten möglich und hilft dabei, den inneren Schweinehund zu besiegen. 
- Eine weitere Idee für mehr Bewegung ist Gartenarbeit. Ob Garten, Balkon oder Terrasse, beim Einpflanzen von Blumen, Gemüse und Kräutern wird man aktiv und kann sich später an den wachsenden Pflänzchen erfreuen. 

Wer den besten Sport für den Frühling sucht, ist also mit einer leichten Ausdauersportart unter freiem Himmel bestens beraten. 


 

Referenzen


FIT FOR FUN (o. J.). Mit Sport anfangen. Der Frühling ist da! So startest du jetzt durch. Link
vivida bkk (2019). Sport im Frühling. Link